Michael Peinkofer

Autor und Journalist

Während die Martinsumzüge aus aktuellem Anlass allerorten abgesagt werden, hat der siebenjährige STERNENRITTER-Fan Maximilian beschlossen, dennoch ein Licht anzuzünden: Mit Hilfe seiner Mutter hat er eine STERNENRITTER-Laterne gebastelt, getreu dem Eid der Sternenritter: „Des Bösen Macht wir fürchten nicht, denn uns bewahrt das Sternenlicht.“ Falls sich irgendwo da draußen noch jemand so eine schöne Laterne basteln und ein wenig Sternenlicht ins Universum bringen will – hier gibt es noch mehr Bilder zur Inspiration.

Unter der Rubrik Ausland sind einige neue Titel hinzugekommen, zu sehen sind u.a. die spanischen, dänischen und rumänischen Ausgaben von STERNENRITTER und GRYPHONY. In Sachen öffentliche Lesungen lässt sich leider noch nicht viel berichten – zwar laufen die Veranstaltungen langsam wieder an, jedoch aus aktuellem Anlass bislang nur in kleinen Gruppen und geschlossenem Rahmen in Form von Schul- oder Bibliothekslesungen. Sobald sich lesungstechnisch wieder mehr tut, werde ich es an dieser Stelle sofort bekanntgeben.

Übersetzungen in andere Sprachen sind immer schön – freue mich über die rumänische Ausgabe von GRYPHONY II – DER BUND DER DRACHEN, erschienen bei Univers Enciclopedic Junior, Bukarest.

… ist endlich da! Diesmal verschlägt es Ben, Sammy und Mia auf den Kristallplaneten Sabak, wo sie am gefährlichsten Rennen der Galaxis teilnehmen! Entsprechend gibt es in DAS GROSSE PLANETENRENNEN jede Menge Action und Spannung, denn ihr Gegner ist ein Oberfiesling, der noch dazu mit Graf Atrox verbündet ist …
Illustrator Daniel Ernle und ich hatten wieder mal großen Spaß bei der Arbeit an diesem Band. STERNENRITTER ist definitiv die Serie, die wir als Jungs selbst gern gelesen hätten, die es aber nie zu kaufen gab. Und eine Risszeichnung ist natürlich auch wieder dabei. Galaktisches Ehrenwort.

ist beinahe abgeschlossen. Bin mit den ersten beiden Durchgängen am Roman fertig, gegenwärtig befindet sich das gute Stück im Lektorat. Freue mich, dass wir hierfür meinen lieben Freund und alten Weggefährten Uwe Raum-Deinzer gewinnen konnten, mit dem ich viele Jahre lang in der MOVIESTAR-Redaktion gearbeitet und mit dem zusammen ich seinerzeit DAS GROSSE STAR TREK-Buch geschrieben habe (lang ist’s her :-). Als ausgewiesener Kenner von Raymond Chandler ist Uwe die perfekte Wahl für diesen wilden Genremix, der Erdwelt in einem ganz neuen Licht zeigt – und einer bisher noch nie beschriebenen Epoche …

ist es soweit – es gibt ein neues Abenteuer der PIRATTEN! Oft wurde ich auf Lesungen gefragt, wann das versprochene sechste Abenteuer mit Marty Flynn und seinen Freunden denn nun erscheint. Hier ist es nun also und macht die Neuausgabe der PIRATTEN!-Saga bei Carlsen erst komplett. Im Sammelband enthalten sind neben den bisherigen Bänden 4 und 5 nun auch das neue Abenteuer, in dem es Marty mit RATTBONES RACHE zu tun bekommt … Ein echtes Pirattenabenteuer mit einsamen Inseln, wagemutigen Duellen, grässlichen Mäusefressern und allem, was sonst noch dazugehört. Klar zum Entern! (Carlsen, € 9,99 ISBN 9783551650207)

… sind allmählich wieder in Sicht. Nach der Zwangspause der vergangenen Monaten zeichnet sich ab, dass es ab Spätsommer wieder Veranstaltungen an Schulen und Bibliotheken geben wird, worüber ich mich wirklich freue – der persönliche Kontakt zu meinen (großen wie kleinen 🙂 Lesern hat mir doch sehr gefehlt. Öffentliche Veranstaltungen werden, sobald wieder verfügbar, unter Termine angezeigt.

wirft seine Schatten voraus: In DAS GROSSE PLANETENRENNEN nehmen Ben, Sammy, Mia und ihr treuer Roboter Botnik-13 an einem aufregenden Rennen auf einem Alien-Planeten teil … Einen Blick auf das Cover gibt es hier schon mal, der Band erscheint am 3. September 2020.

… kann man am Freitag 29.05.20 auf lovelybooks stellen. Anlass ist das Erscheinen von PHÖNIX: SINTFLUT, stehe aber auch für alle anderen Fragen rund um das Schreiben und zu anderen Romanen, Reihen und Projekten zur Verfügung, und Bücher gibt es auch zu gewinnen!
Zum Fragefreitag geht es hier
.

… nicht J.R.R. Tolkien, sondern Raymond Chandler Fantasy geschrieben hätte? Hätten wir es dann mit Orks in Trenchcoats, zwielichtigen Halblingen und ruchlosen Zwergen-Syndikaten zu tun bekommen? Vielleicht mit einem Detektiv, der beiden Welten angehört und in einer düsteren Großstadt Licht ins Dunkel magischer Ereignisse zu bringen sucht?
Der Gedanke hat mich nicht losgelassen – und mich nach ORK CITY geführt. Ganz gleich, wie man es nennen will – fantasy noir oder Orks hard-boiled – der Roman, an dem ich aktuelle arbeite, wird in jedem Fall ein wilder Genremix, auf den auch Fans der Orks-Romane sich freuen dürfen. Im Mittelpunkt steht Corwyn Rash, domhor sul – oder Privatschnüffler, wie es bei den Milchgesichtern heißt. Der Roman erscheint im Winter 20/21.
Und hier schon mal das Cover …

« Vorherige Einträge