Michael Peinkofer

Autor und Journalist

Keine Frage – Schottland hat es mir angetan! Schon mein allererster historischer Roman DIE BRUDERSCHAFT DER RUNEN spielte dort, mit keinem geringerem als Sir Walter Scott aus Hauptfigur, fortgesetzt mit DAS VERMÄCHTNIS DER RUNEN. Mit DIE RUNEN DER FREIHEIT kehre ich nun nach Schottland zurück – keine Fortsetzung diesmal, sondern eine Geschichte aus einem der spannendsten und wohl auch blutigsten Abschnitte der schottischen Historie, nämlich dem Freiheitskampf der Schotten unter William Wallace …
Fernab von Mythos und Hollywood-Glamour wollte ich mich dem schottischen Nationalhelden menschlich nähern und ihn von einer neuen Seite zeigen.  Der Roman (Lübbe Hardcover, Euro 22.-) ist seit Ende Juli im Handel.

Mit DER TEMPEL DES LICHTS ist der achte Band der STERNENRITTER bei Carlsen erschienen. Auf der Suche nach dem geheimnisvollen Sternenlicht verschlägt es Ben, Sammy und Mia auf einen Dschungelplaneten – und dort bekommen sie es mit Graf Atrox und seinen gefährlichen Robotroxen zu tun …
Mit vielen neuen Kreaturen und Fahrzeugen vielleicht der bislang actionreichste Band! Die Zeichnungen stammen wie immer von Meister Daniel Ernle.

Die Überarbeitung von PHÖNIX ist abgeschlossen – mein erster Roman im Bereich YA erscheint im Herbst bei ivi. Hier schon mal ein Vorgeschmack auf Inhalt und Cover …

Die 15-jährige Callista und ihr 16-jähriger Freund, der Jäger Lukan, leben in einem kleinen Dorf, deren Bewohner ein einfaches, bäuerliches Leben führen. Tagsüber scheint alles friedlich, doch mit Anbruch einer jeden Nacht beginnt der Schrecken: Geheimnisvolle Wesen, die noch niemand je zu Gesicht bekommen hat, gehen im Dunkel des Waldes auf die Jagd nach Menschen. Als Callistas kleiner Bruder verschwindet und sie und Lukan sich aufmachen, ihn zu suchen, offenbart sich ihnen eine erschütternde Wahrheit …

Phönix

Für alle, die in Leipzig nicht dabei sein konnten, hat Voice Republic hat einen Mitschnitt der Lesung online gestellt. Und bevor jemand fragt: Nein, der junge Mann auf dem Bild mit dem üppigen Haupthaar bin nicht ich 😉

Heute startet die Blogtour zu meinem Roman TOTE HELDEN mit Beiträgen, Interviews und Essays. Den Anfang macht Eva-Maria Obermann mit einem Beitrag zum Begriff des Fremden im Roman – herzlichen Dank dafür!

blogtour-michael-peinkofer

(Grafik von Suse von Literaturschock, (c) Cover Piper Verlag)

Ein launiges Interview, nicht nur mit mir, sondern auch mit den Helden meines neuen Romans TOTE HELDEN, ist auf der Seite von Piper Fantasy erschienen. Zum Interview geht’s hier – für alles, was meine Figuren gesagt haben, lehne ich natürlich jede Verantwortung ab.

Endlich ist er draußen: TOTE HELDEN, der erste Band meiner neuen Fantasy-Saga DIE LEGENDEN VON ASTRAY ist seit gestern im Handel erhältlich – und wie immer steigt der Puls des Autors, wenn das neue Werk an den Start geht …

Für die einen waren sie Helden. Für andere Legenden. Für wiederum andere waren sie nur dämliche Arschlöcher. Doch niemand ahnt, dass sie wieder zurück sind … Im Jahr 37 nach dem Fall des tyrannischen Kaiserreichs sind die Helden von einst vergessen. Der Abyss, ein tiefer Abgrund, durchzieht den Kontinent Astray seit jener letzten erbitterten Schlacht und hat die Völker gespalten. Könige, Herzöge und fanatische Sektierer ringen um die Macht. Nur der Sänger Rayan erhält die Erinnerung an die Legenden der Vergangenheit am Leben – denn seine Visionen sagen ihm, dass in den Tiefen des Abyss eine Bedrohung lauert. Und dass nur die alten Legenden ihr die Stirn bieten können …

Astray_big

Hatte große Freude dabei, nach 11 Bänden Erdwelt eine völlig neue Fantasy-Welt zu entwerfen, mit ihrer eigenen Geographie, ihren Völkern, Kulturen und Sprachen … Mein Dank geht an alle, die in irgendeiner Weise dazu beigetragen haben!

wirft ihre Schatten voraus … werde auch heuer wieder in Leipzig sein, v.a. natürlich wegen der Premiere von TOTE HELDEN. Freue mich auf viele schöne Begegnungen mit Lesern und Kollegen. Die genauen Termine gibt’s hier.

spielen in Fantasy-Sagas immer eine große Rolle – DIE LEGENDEN VON ASTRAY machen da keine Ausnahme. Hier noch ein erster Blick auf die Landkarten dieser neuen Welt. Es gibt diesmal zwei davon – eine vorn und eine hinten auf den Klappen -, die den Nordwesten und den Südosten von Astray zeigen. Gezeichnet hat der bekannte Tolkien- und Fantasy-Experte Helmut W. Pesch.

Karten

des Autorendaseins: Habe gerade meinen ersten Beleg von TOTE HELDEN ausgepackt – liegt gut in der Hand und ist ein richtig schöner Klopper geworden. Erscheinungstermin ist der 20.3., die Premierenlesung findet auf der Leipziger Buchmesse  im Rahmen der Piper Fantasy-Nacht statt.

Tote Helden

« Vorherige Einträge